Go to our Friend!
home
/ / / / /
. / Bibliographie
Hier finden Sie Literaturhinweise zu ausgewählten Themen:
Russen in Berlin: Sachbücher

- Burchard, Amory: Das russische Berlin
Die Journalistin Amory Burchard hat sich auf die Suche nach Berlins "russischer Seele" gemacht und auf knapp 90 Seiten umfangreiches Material zusammengetragen. Das Buch ist gegen eine Schutzgebühr von 2,- € erhältlich bei der Ausländerbeauftragten des Senats, Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin, Tel.: (030) 9017 - 2357, Fax: (030) 262 54 07, e-mail: Auslaenderbeauftragte@auslb.verwalt-berlin.de.

- Burchard, Amory: Klubs der russischen Dichter in Berlin 1920 - 1941: Institutionen des literarischen Lebens im Exil. München 2001.

- Chevrekouko, Maria; Kusnezowa, Ludmila: Das neue russische Berlin
Die Autorinnen Maria Chevrekouko und Ludmila Kusnezowa haben ihren Führer zum neuen russischen Berlin neu aufgelegt. Dabei haben sie auf ihr schon bewährtes Prinzip zurückgegriffen und den Bereichen Wirtschaft, Medien, Religion, Kunst, Bildung, Unterhaltung und Alltag je ein Kapitel gewidmet. Nach einer kleinen Einleitung zum jeweiligen Thema werden die wichtigsten Adressen sowohl auf deutsch als auch auf russisch kurz vorgestellt. Neu dazu gekommen ist ein Kapitel zu Politik und Geschichte, ebenso wurden Veränderungen innerhalb der schnellebigen Szene berücksichtigt und neuentstandene Anlaufpunkte aufgenommen. Somit empfiehlt sich Das neue russische Berlin als das aktuellste Kompendium in gedruckter Form für alle, die sich für die russische Lebensweise in Berlin interessieren.
Herausgeber sind Partner für Berlin ( www.berlin-partner.de), jedoch kann das Büchlein jetzt auch zusätzlich über den Havel Spree Verlag, Berlin, für 6, 50 € (ISBN 3-9807717-4-1) bezogen werden.

- Denz, Walter; Eckstein, Karl: Business mit Russland. Ein Ratgeber für Einsteiger. Paul Haupt Verlag 2001.

- Kändler, Klaus (Hrsg.): Berliner Begegnungen. Ausländische Künstler in Berlin 1918 bis 1933. Aufsätze, Bilder, Dokumente, Dietz Verlag (Ost) Berlin 1987.
Ein Großteil des Buches ist Künstlern aus Sowjetrussland gewidmet.

- Merkert, Jörn (Hrsg.): Naum Gabo. Ein russischer Konstruktivist in Berlin 1922 - 1932. AK Berlinische Galerie, Berlin 1989. Verlag Dirk Nishen. Texte von und über den Künstler, Abbildungen seiner Skizzen und Architekturprojekte.

- Mierau, Fritz (Hrsg.): Russen in Berlin. Literatur, Malerei, Theater, Film 1918-1933. Reclam-Verlag Leipzig 1991.
Der Klassiker zu diesem Thema, sehr ausführlich, mit vielen Zitaten, Auszügen aus Briefen etc.

- Scherstjanoi, Elke (Hrsg.): Rotarmisten schreiben aus Deutschland. Briefe von der Front (1945) und historische Analysen. München 2004.

- Schlögel, Karl: Berlin, Ostbahnhof Europas. Russen und Deutsche in ihrem Jahrhundert. Siedler Verlag 1998.

- Schlögel, Karl (Hrsg.): Chronik russischen Lebens in Deutschland 1918 - 1941, Akademie-Verlag 1999.

- Schlögel, Karl (Hrsg.): Der große Exodus: die russische Emigration und ihre Zentren1917 bis 1941. München 1994.

- Steneberg, Eberhard: Russische Kunst Berlin 1919 - 1932. Berlin 1969.

- Urban, Thomas: Russische Schriftsteller im Berlin der zwanziger Jahre. Nicolai Verlag, Berlin 2003.
Berlin war Anfang der zwanziger Jahre das bedeutendste Zentrum der russischen Emigration. Fast alle berühmten russischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts lebten vorübergehend in Berlin, wo sie unter anderem ein blühendes Publikationswesen (Zeitungen, Journale, Buchverlage) vorfanden. Thomas Urban stellt zwölf der wichtigsten Charaktere vor. Im Mittelpunkt stehen nicht ihre literarischen Werke, sondern der Alltag in einer fremden Stadt, Sorgen und Freuden, Liebschaften und Skandale.

- Urban, Thomas: Vladimir Nabokov. Blaue Abende in Berlin. Berlin 1999.

- Zimmer, Dieter E.: Nabokovs Berlin. Berlin 2001.

Russen in Berlin: Belletristik

- Kaminer, Wladimir: Russendisko. Manhattan Verlag, München 2000.
- Kaminer, Wladimir: Militärmusik. Goldmann Verlag, München, 2001.
- Kaminer, Wladimir: Schönhauser Allee, 2001.

- Nabokov, Vladimir: Die Gabe. Rowohlt 1999.
Die Geschichte des Exilrussen Fjodor in Berlin zwischen 1925 und 1928.
- Nabokov, Vladimir: Gelächter im Dunkel. Rowohlt 2000.
Über die unglückliche Liebe von Albinus im Berlin der Zwanziger Jahre.
- Nabokov, Vladimir: König, Dame, Bube. Rowohlt 1999.
- Nabokov, Vladimir: Lushins Verteidigung. Rowohlt 1999.
Ein Schachroman, 1930 geschrieben.
- Nabokov, Vladimir: Maschenka. Rowohlt 1999.

- Schklowskij, Wiktor: Zoo oder Briefe nicht über die Liebe. Frankfurt/M. 1980.
1922/23 in Berlin enstanden, ist dieses Buch eine Art Tagebuch über das Exil und die Liebe.

- Zinger, Oleg: Moskau, Berlin, Paris. Das Leben eines Malers. Reclam, Leipzig 1995.
Die Autobiographie des russischen Malers, der 1922 als Zwölfjähriger aus Moskau nach Berlin kam und 1948 dann die Stadt in Richtung Paris verließ.

Andere in Berlin:

- Armbrüster, Georg: "Und am Ende ist es doch geglückt" - Geschichte und Gegenwart von Esten, Letten und Litauern in Berlin, Dezember 1998, (1,50 €)

- Chevrekouko, Maria; Kusnezowa, Ludmila: Ukrainer in Berlin, Juni 2004, (2,00 €)

- Dr. Chotiwari-Jünger, Steffi: Georgier in Berlin, Mai 1999, (1,50 €)

- Cwiklinski, Sebastian: Die Wolga an der Spree – Tataren und Baschkiren in Berlin, Juli 2000, (1,50 €)

Zu beziehen über den Beauftragten des Senats für Integration und Migration:
http://www.berlin.de/sengsv/auslb/publikationen/index.html

Reisende in (Sowjet)Russland

- Baumgart, Anette; Jäneke, Bianca: Russlandknigge. Oldenbourg 2005.

- Bednarz, Klaus: Ballade vom Baikalsee. Begegnungen mit Menschen und Landschaften. München 1998.
- Bednarz, Klaus: Russland. Ein Volk sucht seine Zukunft. München 1994.

- Büscher, Wolfgang: Berlin - Moskau. Eine Reise zu Fuß. Hamburg 2004.

- Drawert, Kurt; Cendrars, Blaise: Reisen im Rückwärtsgang. Zwei Dichter unterwegs mit der Transsibirischen Eisenbahn. Zürich -Hamburg 2001.
Ein Reisetext von Drawert, dem Essayisten und Lyriker, wird einem Text des Romanciers Cendrars um 1910 gegenübergestellt.

- Fisher - Ruge, Lois: Alltag in Moskau. Frankfurt 1986.
- Fisher - Ruge, Lois: Freiheit auf russisch. Der harte Alltag im neuen Moskau. Stuttgart 1995.
- Fisher - Ruge, Lois: Nadeschda heißt Hoffnung. Innenansichten aus der Sowjetunion. Frankfurt 1990.
- Fisher - Ruge, Lois: Überleben in Russland. Chaos und Hoffnung im Alltag. München 2001.

- Kisch, Egon Erwin: Zaren Popen Bolschewiken. Berlin 1992.
Aufzeichnungen des "Rasenden Reporters" von seiner ersten Sowjetunionreise, erschienen 1927.

- Krone - Schmalz, Gabriele: Die Autorin geht in erfrischender Weise mit arroganten westlichen Vorurteilen ins Gericht, ohne dabei mit Kritik an den russischen Zuständen zu sparen. Ein Schwerpunkt ihres literarischen Schaffens ist die Beschreibung der Lebenssituation von Frauen in (Sowjet)Russland. Erschienen sind u.a.: In Wahrheit sind wir stärker (1990), An Russland muss man einfach glauben (1991), Russland wird nicht untergehen (1993), Von der russischen Seele (1994), Straße der Wölfe (1999).

- Löwe, Barbara: KulturSchock Russland. Know-How Verlag Rump 2004.

- Mayenburg von, Ruth: Hotel Lux. Das Absteigequartier der Weltrevolution. München 1991.
Von Mayenburg lebte von 1938 bis 1945 im Hotel Lux in Moskau und beschreibt in ihren Erinnerungen die Atmosphäre zur Zeit der stalinistischen Säuberungen

- Mikich, Sonia: Planet Moskau. Geschichten aus dem neuen Rußland. Köln 1998.
Geschichten der ehemaligen ARD-Moskau-Korrespondentin.

- Pleitgen, Fritz: Durch den wilden Kaukasus. Frankfurt 2002.

- Roth, Thomas: Russisches Tagebuch. Eine Reise von den Tschuktschen bis zum Roten Platz. München 2002.
Reisebericht des ehemaligen Moskauer ARD-Korrespondenten.

- Ruge, Gerd: Sibirisches Tagebuch. Berlin 1998.
Dokumentation einer Reise durch Ostsibirien.
- Ruge, Gerd: Michail Gorbatschow. Frankfurt am Main 1990. Biographie.
- Ruge, Gerd: Weites Land. München 1998.
Zur Geschichte Russlands; enthalten sind Gespräche mit Zeitzeugen, Reisebeschreibungen und Momentaufnahmen aus der Korrespondententätigkeit des Autors.

- Schulze, Ingo: 33 Augenblicke des Glücks. Aus den abenteuerlichen Aufzeichnungen der Deutschen in Piter. Berlin 1995.

- Siegl, Elfie: Russischer Bilderbogen. Reportagen aus einem unbegreiflichen Land. Hamburg 1997.
Reportagensammlung der Journalistin, die u. a. für die FAZ von Moskau berichtet.

- Thubron, Colin: Sibirien - Schlafende Erde. Klett-Cotta, Stuttgart 2001.
Reisebericht des britischen Autors, der Ende der 90er 7000 km durch Sibirien reiste.

Russen und Deutsche

- Was denken Russen über die Deutschen?
aus der Hörerpost der Deutschen Welle. Deutsche Welle, Köln 2001.

Zum 50. Geburtstag der BRD stellte die Redaktion der Deutschen Welle im russischen Programm die Frage "Was denken Russen über die Deutschen?". Wenig Überraschendes, als vielmehr die allseits bekannten Punkte (Kriegserlebnisse, Dichter und Denker, deutsche Wertarbeit etc.) wurden genannt.

Das Buch gibt die Kommentare der russischen Hörer in russisch und deutsch wider, d.h. es eignet sich gut für den Russischunterricht oder eventuell als Diskussionsgrundlage im Schulunterricht.

Go to our Friend!
Wenn Sie aktuelle Informationen haben, senden Sie uns eine E-Mail an: gorit@007-berlin.de oder rufen Sie uns an unter Telefon: 030/ 44 04 18 98, Fax: 030/ 44 04 18 99.